Foto-Blogparade 2/2017- Teilnahme

Durch grandiosen Zufall (@reiseflut sei Dank) wurde ich heute eines sehr interessanten Fotowettbewerbs gewahr, der natürlich auch heute  Einsendeschluss hat.   Wie soll es anders sein, das ist „Murphys Gesetz“.. 🙂  Wohlan, der kreative  Ehrgeiz sei am Schopf gepackt, der Kaffee gekocht,  es kann losgehn.

Ausgelobt wurde der Wettbewerb  „Fotoparade 2/2017“ von Michael, der auf www.erkunde-die welt.de seit gut fünf Jahre in seinem Reise und Wanderblog über das weite Feld „Wandern und (Welt-) Reisen berichtet.  Oh und es ist bereits sein 6. Wettbewerb, toll !  Der bekennende Badener ist auf Twitter zu finden als @ErkundeDieWelt

Die Teilnahmebedingungen für die Fotoparade  erfahre ich auf Michaels Seite verbandelt mit dem Hashtag #FoPaNet.

Folgende Kategorien wurden ausgewählt, zu denen je ein Foto gezeigt werden soll.
1. schönstes Foto
2. Landschaft
3. Licht
4. Schwarz/Weiß
5. Tiere
6. Natur

I Vorstellung

Da es das erste Mal ist, dass ich an einem Wettbewerb teilnehme sei noch schnell etwas zu meiner Person gesagt. Mein Name ist Andreas, 49 Jahre jung, am Mittelrhein wohnend und seit einem Jahr habe ich das Wandern (wieder) entdeckt, und blogge nun auch fleißig darüber und darum herum. Zur Zeit bin ich auf dem Wiedweg unterwegs.

II Die Fotos

Die Auswahl der Fotos sei kurz geografisch verortet: Sie stammen aus den drei Urlaubszielen des Jahres 2017: Zeeland/ Holland, Lörrach/Riehen an der deutsch -schweizer Grenze und der Wied.

1. schönstes Foto

Das schönste erwählte Foto hat auf den ersten Blick nichts mit „Landschaft“ zu tun, sobald man dieses „Ding“ aber benutzt, rutscht man mitten in diese hinein- ich schwör! Selbst ausprobiert. Es ist die Strand-Röhren-Rutsche, 2017 auf der Vlissinger Promenade eingeweiht.

strandroehre

2. Landschaft

Herrlich angelegt ist der Rad- und Wanderweg durch die Dünen in Vlissingen. Geht man  kleine Seitenwege abseits , steht man sogar im Wald.

wald1
3. Licht

Zufällig entstand dieses Bild bei einer Rast im Wald auf dem Wiedweg- einfach öfter mal nach Oben schauen.

 

lichtimwald

4. Schwarz/Weiß

2017 im November wanderte ich den Riehener Weinweg. Auf den rund 3,0 km  Wegstrecke überquert man mehrfach im Weinberg die deutsch- schweizer Grenze.

sw_Grenze
5. Tiere

Auf dem Wiedweg zwischen Nieder- und Waldbreitbach begegnete mit ein Pferd in Spiel-Laune.  Es lief vor mir „weg“ um sich dann hinter einem Baum zu verstecken, und zu mir herüber zulugen und förmlich zu fragen: „Na wo bin ich?“

Wiedweg5_8
6. Natur

Acht Etappen Wiedweg in 2017- oftmals kurze , dafür wahrnehmungsintensive Wanderungen liegen hinter mir. Fantastisch vielfältig, und eine wirkliche Empfehlung für all jene , die 2018 noch kein Wanderziel vor Augen haben. Denn  der Wiedweg hat viel zu bieten: Wasser, Wald, Geschichte, Kunst, Kultur und Natur- was will mensch mehr..? Bald geht es weiter, ich freu mich drauf.wiedweg2titel

 

So, Liebe LeserInnen und Leser nah und fern, ich freue mich sehr über Feedback und Reaktionen zu den Fotos- und allen Teilnehmern der Fotoparade drück ich kräftig die Daumen.. möge der /die Beste gewinnen, und die Glücksfee ein gutes Händchen beweisen 🙂  #fairgehtvor

Kontakt: wanderflaneur@gmail.com oder @Wander_Flaneur

Advertisements

4 Kommentare

    • Daanke ! Das istauch eine interessante Interpretation, 🙂 hab da schon verschiedene Varianten gehört, das aber noch nicht..also Abteilung „Rätselfotos“, hihi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s